Publikationen und weiterführende Literatur

Publikationen des Projektteams

Interventionen, Trainings und Coaching

Michel, A., & Hoppe, A. (erscheint 2021). Handbuch Betriebliche Gesundheitsförderung. Springer Verlag.

Althammer, S. E., & Michel, A. (erscheint 2021). Interventionen zur Förderung von Selbstwirksamkeit, Selbstregulation und Emotionsregulation. In A. Michel und A. Hoppe: Handbuch: Interventionen zur Gesundheitsförderung bei der Arbeit. Springer.

Wöhrmann, A. M., Brauner, C. & Michel, A. (erscheint 2021). Arbeitszeitgestaltung. In A. Michel und A. Hoppe: Handbuch: Interventionen zur Gesundheitsförderung bei der Arbeit. Springer.

Seiferling, N., & Michel, A. (erscheint 2021). Interventionen für ältere Beschäftigte und Gestaltung des Übergangs in den Ruhestand. In A. Michel und A. Hoppe: Handbuch: Interventionen zur Gesundheitsförderung bei der Arbeit. Springer.

Hülshegger, U., Hoppe, A., Michel, A. (2020). Interventions to improve employee well-being. In L.-Q. Yang; R. Cropanzano; C. Daus & V. Martinez-Tur (Eds.), The Cambridge Handbook of Workplace Affect (pp. 214 – 226). Cambridge: Cambridge University Press.

Michel, A., & Hoppe, A. (2019, January 14). Positive psychology interventions at work [Blog post]. Abgerufen unter http://practicalhealthpsychology.com/2019/01/positive-psychology-interventions-at-work/#more-1192

Michel, A. (2019). Erholung während und nach der Arbeit – Warum Abschalten und Entspannen so wichtig sind. baua: Aktuell, 19(1), 6.

Clauss, E., Hoppe, A., O’Shea, D., González Morales, M. G., Steidle, A., & Michel, A. (2018). Promoting personal resources and reducing exhaustion through positive work reflection among caregivers. Journal of Occupational Health Psychology, 23(1), 127-140. http://dx.doi.org/10.1037/ocp0000063

Michel, A. & Wöhrmann, A. M. (2018). Räumliche und zeitliche Entgrenzung der Arbeit: Chancen, Risiken und Beratungsansätze. PiD – Psychotherapie im Dialog, 19(3), 75-79. http://dx.doi.org/10.1055/a-0556-2465

Michel, A. & Wöhrmann, A.M. (2018). Digitalisierung: Flexible Arbeit hat zwei Gesichter. Talente der Zukunft (10). Abgerufen von: http://www.erfolg-und-business.de/business-kommunikation/digitalisierung-flexible-arbeit-hat-zwei-gesichter

Bickerich, K., Michel, A., & O’Shea, D. (2018). Executive coaching during organisational change: A qualitative study of executives and coaches perspectives. Coaching: An International Journal of Theory, Research and Practice, 11, 117-143.  http://dx.doi.org/10.1080/17521882.2017.1407806

Seiferling, N., & Michel, A. (2017). Building Resources for Retirement Transition: Effects of a Resource-Oriented Group Intervention on Retirement Cognitions and Emotions. Work, Aging and Retirement, 3(4), 325-342. http://dx.doi.org/10.1093/worker/wax011

Steidle, A., Hoppe, A., Gonzalez-Morales, G., Michel, A., & O’Shea, D. (2017). Energizing micro-respites at work: Savoring nature and relaxation interventions promote employee vigor – A randomized controlled study. European Journal of Work and Organizational Psychology, 26 (5), 650-662. http://dx.doi.org/10.1080/1359432X.2017.1348348

Rexroth, M., Michel, A., & Bosch, C. (2017). Promoting Well-Being by Teaching Employees how to Segment their Life Domains – Effects of an Online-Based Mindfulness Intervention. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 61 (4), 197-212. http://dx.doi.org/10.1026/0932-4089/a000253

Bickerich, K., & Michel, A. (2016). Führungskräfte-Coaching bei Change Prozessen: Die Rolle von Autonomie und Managementunterstützung. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 60, 212–226. http://dx.doi.org/10.1026/0932-4089/a000226

Bosch, C. & Michel, A. (2016). Achtsamkeit und Coaching. In S. Greif, H. Möller & W. Scholl. Handbuch Schlüsselkonzepte im Coaching. Berlin: Springer. http://dx.doi.org/10.1007/978-3-662-45119-9_2-1

Michel, A. & Bickerich, K. (2016). Identität entwickeln und beruflichen Erfolg steuern: Coaching und Mentoring. In Sonntag, Kh. (Hrsg.), Lehrbuch Personalentwicklung (4. Auflage) (S. 561-600). Göttingen: Hogrefe.

Michel, A., Turgut, S., Hoppe, A., & Sonntag, Kh. (2016). Challenge and threat emotions as antecedents of recovery experiences: findings from a diary study with blue-collar workers. European Journal of Work and Organizational Psychology, 25, 674-689. http://dx.doi.org/10.1080/1359432X.2015.1128414

Michel, A., O’Shea, D., & Hoppe, A. (2015). Designing and evaluating resource-oriented interventions to enhance well-being, health and performance at work. Editorial in: Journal of Occupational and Organizational Psychology, 88, 459–463. http://dx.doi.org/10.1111/joop.12131

Michel, A., O’Shea, D., & Hoppe, A. (2015). Designing and Evaluating Resource-Oriented Interventions to Enhance Well-being, Health and Performance at Work. Journal of Occupational and Organizational Psychology, 88.

Michel, A., Bosch, C., & Rexroth, M. (2014). Mindfulness training and its effects on well-being and work-life-balance. Journal of Occupational and Organizational Psychology, 87-754. http://dx.doi.org/10.1111/joop.12072

Peters, A., Michel, A., & Sonntag, Kh. (2014). Konflikte zwischen Privat- und Berufsleben bei Führungskräften – Trennung der privaten Lebensbereiche von der Arbeit als Ressource? Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 58(2), 64-79. http://dx.doi.org/10.1026/0932-4089/a000141

Rexroth, M., Sonntag, Kh., & Michel, A. (2014). Verschwommene Grenzen zwischen den Lebensbereichen. Effekte auf emotionale Erschöpfung und Zufriedenheit mit der Work-Life-Balance. Zeitschrift für Arbeitswissenschaften, 68(1), 35-43.

Schraub, E., Michel, A., Shemla, M., & Sonntag, Kh. (2014). The roles of leader emotion management and team conflict for team members’ personal initiative: A multilevel perspective. European Journal of Work and Organizational Psychology, 23, 263-276. http://dx.doi.org/10.1080/1359432X.2012.728700

Turgut, S., Michel, A., & Sonntag, Kh. (2014). Einflussfaktoren emotionaler Erschöpfung und Arbeitszufriedenheit – Anwendung eines integrativen Untersuchungsansatzes. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 58(3), 1-15. http://dx.doi.org/10.1026/0932-4089/a000150


Orts- und zeitflexibles Arbeiten, Work-Life Balance und Wohlbefinden

Wöhrmann, A. M., Backhaus, N., Tisch, A., & Michel, A. (erscheint 2020). BAuA-Arbeitszeitbefragung: Pendeln, Telearbeit, Dienstreisen, wechselnde und mobile Arbeitsorte. Dortmund: BAuA.

Brauner, C. & Wöhrmann, A. M. (erscheint 2020). Work-Life-Balance – die Rolle der Arbeitszeitgestaltung. In BAuA (Hrsg.), Stressreport Deutschland 2019: Psychische Anforderungen, Ressourcen und Befinden. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.

Wöhrmann, A. M. & Brauner, C. (erscheint 2020). Entgrenzung bei ortsflexibler Arbeit und berufsbedingter Mobilität. In BAuA (Hrsg.), Stressreport Deutschland 2019: Psychische Anforderungen, Ressourcen und Befinden. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.

Brauner, C., Wöhrmann, A. M., Backhaus, N., Brenscheidt, F., & Tisch, A. (erscheint 2020) Überstunden, Ausgleichsmöglichkeiten, Gesundheit und Work-Life Balance – Repräsentative Ergebnisse der BAuA-Arbeitszeitbefragung 2017. Sozialpolitik.ch.

Brauner, C., Wöhrmann, A. M., & Michel, A. (2020). Congruence is not everything: A response surface analysis on the role of fit between actual and preferred working time arrangements for work-life balance. Chronobiology International (Special Issue on Shiftwork and Working Time).  http://dx.doi.org/10.1080/07420528.2020.1803897

Hünefeld, L., Wöhrmann, A. M., & Brauner, C. (2020). Arbeiten unter Druck: Arbeitsintensität, Arbeitszeitautonomie und Wohlbefinden von Beschäftigten in Deutschland. In Denkwerkstätte Graz (Hrsg.), Intensivierung und Verteilung der Arbeit (S.73-86).

Karhula, K., Wöhrmann, A.M., Brauner, C., Härmä, M., Kivimäki, M.; Michel, A., & Oksanen, T. (2020). Working time dimensions and health and well-being of employees in the health care sector in Finland and Germany. Chronobiology International (Special Issue on Shiftwork and Working Time). http://dx.doi.org/10.1080/07420528.2020.1778716

Arlinghaus, A., Gaertner, J., Rabstein, S., Schief, S., & Wöhrmann, A. M. (2019). Bewegte Zeiten – Zwischen autonomer Zeitplanung, Planungssicherheit und Flexibilität (Editorial), Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 73, 353-354.

Wöhrmann, A. M., Brenscheidt, F., & Gerstenberg, S. (2019). Arbeitszeit in Deutschland: Länge, Lage, Flexibilität der Arbeitszeit und die Gesundheit der Beschäftigten. In J. Rump & E. Eilers (Hrsg.). Arbeitszeitpolitik – Zielkonflikte in der betrieblichen Arbeitszeitgestaltung lösen (S. 159-177). Berlin: Springer

Backhaus, N., Wöhrmann, A., & Tisch, A. (2019). BAuA-Arbeitszeitbefragung: Telearbeit in Deutschland. BAuA: Bericht kompakt (2. Aufl.). Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. http://dx.doi.org/10.21934/baua:berichtkompakt20191216.2

Beermann, B., Amlinger-Chatterjee, M., Brenscheidt, B., Gerstenberg, S., Niehaus, M. & Wöhrmann, A. M. (2017). Orts- und zeitflexibles Arbeiten: Gesundheitliche Chancen und Risiken. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. http://dx.doi.org/10.21934/baua:bericht20170905

Brauner, C., Frank, K., Wöhrmann, A. M., & Michel, A. (2019). Health and work-life balance across types of work schedules: A latent class analysis. Applied Ergonomics, 81, 1-10. http://dx.doi.org/10.1016/j.apergo.2019.102906

Backhaus, N., Tisch, A., & Wöhrmann, A. M. (2018). BAuA-Arbeitszeitbefragung: Vergleich 2015 – 2017. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. http://dx.doi.org/10.21934/baua:bericht20180718

Brauner, C., Wöhrmann, A. M., & Michel, A. (2018). BAuA-Arbeitszeitbefragung: Arbeitszeitwünsche von Beschäftigten in Deutschland (1st ed.). Dortmund, Germany: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. http://dx.doi.org//10.21934/baua:bericht20181005

Wöhrmann, A. M. (2018). Flexible Arbeitszeiten und psychische Gesundheit. Sicherheitsingenieur, 49, (1), 16-19.

Wöhrmann, A. M., & Gerstenberg, S. (2018). Mobiles Arbeiten in Deutschland: Ein repräsentativer Überblick. In R. Trimpop et al. (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit – Voneinander lernen und miteinander die Zukunft gestalten. Kröning: Asanger.

Amlinger-Chatterjee, M., & Wöhrmann, A. M. (2017). Flexible Arbeitszeiten. Zeitschrift für Arbeitswissenschaften, 71, 39–51. http://dx.doi.org/10.1007/s41449-017-004

Wöhrmann, A. M. (2016). Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt. Work-Life-Balance. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. http://dx.doi.org/10.21934/baua:bericht20160713/3f

Rothe, I., Beermann, B. & Wöhrmann, A. M. (2017). Arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse zu Arbeitszeit und Gesundheit. In L. Schröder & H.-J. Urban: Gute Arbeit. Streit um Zeit – Arbeitszeit und Gesundheit (S.123-135). Frankfurt am Main: Bund Verlag.

Wöhrmann, A. M. (2017). Flexible Arbeitszeiten. Chancen und Herausforderungen für Beschäftigte. BAuA: Aktuell, 1/2017, 5.

Wöhrmann, A. M. (2017). Arbeitszeit und Work-Life Balance im öffentlichen Dienst. Magazin für Beamtinnen und Beamte, 03/2017, 4-5. Berlin: DGB.

Wöhrmann, A. M., Gerstenberg, S., Hünefeld, L., Pundt, F., Reeske-Behrens, A., Brenscheidt, F. & Beermann, B. (2016). Arbeitszeitreport Deutschland 2016. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. http://dx.doi.org/10.21934/baua:bericht20160729

Nohe, C., Meier, L. L., Sonntag, Kh., & Michel, A. (2015). The Chicken or the Egg? A Meta-Analysis of Panel Studies of the Relationship Between Work-Family Conflict and Strain. Journal of Applied Psychology, 100, 522-536.

Nohe, C., Michel, A., & Sonntag, Kh. (2014). A diary study on family-work conflict and job performance: Psychological detachment as moderator and concentration as mediator. Journal of Organizational Behavior, 35, 339-357. http://dx.doi.org/10.1002/job.1878


Weitere Praxispublikationen zum Thema orts- und zeitflexibles Arbeiten

BAuA (2017). Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt – Wissenschaftliche Standortbestimmung. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. http://dx.doi.org/10.21934/baua:bericht20170421

BAuA (2020). Orts- und zeitflexibel arbeiten. Freiräume nutzen, Überlastung vermeiden. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. http://dx.doi.org/10.21934/baua:praxis20200630

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (2016). Orts- und zeitflexibles Arbeiten gestalten. Empfehlungen der Plattform “Digitale Arbeitswelt”. Abgerufen unter https://www.bmas.de/DE/Service/Medien/Publikationen/a880-orts-und-zeitflexibles-arbeiten-gestalten.html;jsessionid=DB0C9291384A452F2C523F08D9FE47F7

Nach oben scrollen